Sojabohnenöl 

 

Das aus der Sojabohne gewonnene Öl hat einen hohen Anteil an Phytohormonen. Die Wirkung von Phytohormonen beruht zum Teil auf der Bindung von Isoflavonen, einer Untergruppe der Phytoöstrogene, an den EstradiolRezeptoren. Sie beeinflussen Vorgänge, die mit Östrogenen in Zusammenhang stehen. Die Collagensynthese und die Zellneubildung werden angeregt, der Kollagenabbau verlangsamt. Dies sind Anti-Aging-Wirkungen, die der negativen Auswirkung von Östrogenmangel entgegenwirken. Der hohe Lecithingehalt bewirkt zudem eine ausgezeichnete Hautbefeuchtung, da Sojabohnenöl Wasser emulgiert und in der Hornschicht bindet. Das Öl hat eine feuchtigkeitsbindende und rückfettende Wirkung und lässt die Haut glatt und geschmeidig erscheinen. Strapazierte Haut wird durch Sojabohnenöl beruhigt und die Haut vor Entzündungen geschützt.